YOGA

Tantra Yoga ist eine sehr klassische Form des Yoga. Als Begründer von Tantra Yoga gilt Shiva selbst. Seine Frau Parvati hatte herausgefunden, dass ihr Gemahl Shiva unsterblich war, sie selbst aber sterben musste. Also fragte sie ihn nach seinem Geheimnis und bat ihn, sie in die Lehren des Yoga einzuweihen. Am Strand des Ozeans begann Shiva, seine Gattin zu unterrichten. Parvati schlief aber schon nach kurzer Zeit ein. Da Shiva seine Augen geschlossen hatte, bemerkte er nicht, dass Parvati eingenickt war und fuhr mit seinen Belehrungen fort. Seine Worte blieben nicht ungehört: einen Fisch - Matsyendra - hatte es in die Nähe des Ufers verschlagen. Gespannt lauschte er Shivas Worten und wurde so zu seinem ersten Schüler. Matsyendra übte sich im Yoga und verbreitete die Lehre weiter.

Shivas Lehren wurden Stück für Stück schriftlich festgehalten und  überdauerten die Zeit bis heute. Die Bihar School of Yoga in Nordindien hat es sich zur Aufgabe gemacht, die yogischen Texte aus den verschiedenen Sprachen und Dialekten ins Englische zu übersetzen und sie somit einer großen Zahl von Schülern weltweit zugänglich zu machen. Außerdem widmet sie sich der Erforschung des Bewusstseins auf wissenschaftlicher Ebene. Das Wissen der alten Schriften wird zusammen mit der persönlichen Erfahrung der Yogis und den Ergebnissen der wissenschaftlichen Forschung vom Yoga Publications Trust in Buchform veröffentlicht. Diese Bücher enthalten geballte und authentische Information,  so kompakt und umfassend wie ich sie sonst nirgends finden konnte. Sie bilden zusammen mit dem Unterricht meines Lehrers, Guru Prakash vom Shanti Yoga Ashram in Nepal, die Grundlage des Tantra Yoga, so wie ich es in meinen Stunden unterrichte.

Maxi-2-2.jpg

Ziel der Yogapraxis - Vereinigung von Shiva & Shakti

Yoga ist vor allem eine spirituelle Praxis. Die vielen positiven Effekte auf Gesundheit und Wohlbefinden sind eigentlich nur Begleiterscheinungen - allerdings sehr willkommene! Ziel der Praxis ist die vollständige  Erkenntnis des unsterblichen, unendlichen Selbst und die Überwindung des Egos (aber nicht die Abschaffung des Egos).

Die Welt, so wie wir sie wahrnehmen ist grundsätzlich dual, also zweigeteilt, aufgebaut. Es gibt Licht und Schatten, Sonne und Mond, das Gute und das Böse, Männer und Frauen, klein und groß und so weiter. Wir können die Dinge nur wahrnehmen und erkennen, weil es ihr Gegenteil gibt. In der Yoga-Philosophie wird diese "Spaltung" der Welt heruntergebrochen in die beiden Bestandteile "Bewusstsein"  (Shiva) und "Energie" (Shakti). Das Bewusstsein, Shiva repräsentiert das archetypisch Männliche, die Geradlinigkeit, die Einheit, das Formlose und die Unendlichkeit. Die Energie, Shakti repräsentiert das archetypisch Weibliche, das Runde, die Vielheit, die Form und die Endlichkeit.  Shiva hat seinen Sitz im Kopf, zwischen den Augenbrauen während Shakti am unteren Ende der Wirbelsäule im "Wurzelchakra" (an der Wurzel aller Formen) zu Hause ist. Nach den Yogalehren gibt es ein natürliches Bestreben der beiden, sich miteinander zu vereinen (was sich auch auf der physischen Ebene wiederspiegelt). Durch die Yogapraxis soll die Kundalini-Shakti im Becken nach oben ins Bewusstsein aufsteigen. Ist sie ganz oben, im Zentrum des Kopfes, im "dritten Auge" angekommen, identifizieren wir uns vollkommen mit dem reinen Shiva-Bewusstsein, mit der Unendlichkeit und der Unsterblichkeit. Alles Endliche gilt im Yoga als "Illusion" bzw. "Maya". Nur das was unveränderlich, ewig und allumfassend ist, entspricht der Wahrheit. Das Erkennen dieser Wahrheit über sich selbst ist letztendlich das Ziel jeder Yogapraxis. 

 

Ablauf einer Tantra Yoga Stunde

 

Eine Tantra Yoga Stunde folgt einem ganz bestimmten Ablauf. Die einzelnen Elemente bauen logisch aufeinander auf.  Auf  Yoga Nidra (Tiefenentspannung), Pranayama (Atemübungen) und Meditation wird genausoviel Wert gelegt wie auf die Übung der Asanas (Körperübungen).

1. Asana: Das Wort "Asana" bedeutet wörtlich übersetzt "Sitz". Heute wird es als Synonym für die yogischen Körperübungen verwendet.  Die Körperübungen dienen ursprünglich ausschließlich dazu, den Menschen zu befähigen, lange Zeit ungestört sitzen zu können - ohne dass Körper oder Geist das Sitzen störend beeinflussen. Zu Beginn der Yogastunde üben wir daher "Asanas" oder auch "Hatha-Yoga". Im Wort "Hatha" stecken die Silben "Ha" für Sonne und "Tha" für Mond. Diese beiden komplementären Energien finden sich auch im Menschen, in den beiden großen Energiekanälen Ida und Pingala, die rechts und links entlang der Wirbelsäule verlaufen. In Ida, dem "Mondkanal" fließt die mentale energie, Manas Shakti. In Pingala, dem "Sonnenkanal" fließt die Vital-Energie, Prana Shakti. Durch die Übung von Hatha-Yoga werden beide Energien in einen harmonischen Fluss gebracht. Ist diese Harmonie erreicht, fühlt sich der Mensch ausgeglichen, entspannt und zufrieden. Körper und Geist sind still. Es stellt sich fast automatisch ein meditativer Zustand ein und der Schüler kann ungestört sitzen.

2. Yoga Nidra: Den Körperübungen folgt die Übung der Tiefenentspannung. Die Tiefenentspannung ist die erste "innere" Übung des Yoga und Teil von "Pratyahara", dem Rückzug der Sinne. Die Wahrnehmung durch die Sinnesorgane wird auf das Hören beschränkt. Yoga Nidra lehrt uns die totale Entspannung von Körper und Geist und dient der Vorbereitung auf fortgeschrittene Zustände der Konzentration, der Meditation und Samadhi. 

3. Pranayama: Im Anschluss an die Tiefenentspannung werden Atemtechniken geübt. Ihr Vorzüge sind zahlreich. Durch Pranayama-Techniken werden die feinen Energiekanäle gereinigt. Der Körper wird mit Prana (Lebensenergie) aufgeladen. Außerdem lernen wir, den Fluss von Prana durch den Körper  - und damit auch die Aktivitäten des Geistes - zu kontrollieren. 

4. Meditation: Am Ende der Übungseinheit widmen wir uns der Meditation. Es stehen zahlreiche Meditationstechniken zur Verfügung. Zur Stärkung der Konzentration nutzen wir innere oder äußere Objekte, wie z.B. den Atem, die Nadis (feine Energiekanäle"), Chakras (Energiezentren) oder eine Kerze. Wir können aber auch einfach "Sitzen" und den Strom unserer Gedanken und Gefühle beobachten. Dadurch lernen wir uns mit der Zeit selbst immer besser kennen. Wir lernen, eine gewisse Distanz zu unseren Gefühlen und Gedanken aufzubauen und erkennen, dass diese "Fluktuationen des Geistes" kommen und gehen und wir nichts davon wirklich sind. Auf diese Weise nähern wir uns unserem wahren Kern, unserem "höheren Selbst" , unserer "Essenz" und unserer Verbundenheit mit Allem und uns selbst. 

 

7 Tage Kundalini Tantra Kurs

7 Tage, jeweils ca. 1,5 - 2 Stunden

Starte dein Yoga mit einer täglichen Praxis über 7 Tage! Wiederholung kreiert Momentum und mit jedem Mal, das du deine Matte betrittst, gewinnt deine Praxis immer mehr an Kraft. Deine feinen Energiekanäle öffnen sich und während dein Geist fokussiert und klar wird, spürst du die Kraft von Tantra Yoga jeden Tag ein bisschen mehr. Deine Motivation, auch nach dem Kurs weiter zu üben, wird größer. Nach dem Kurs verfügst du über alle Werkzeuge und das nötige Wissen, um deine eigene, stabile Praxis zu entwickeln.

„Tantra ist eine uralte Wissenschaft, die bestimmte Techniken nutzt um das Bewusstsein zu erweitern und von seinen Begrenzungen zu befreien. “ (Swami Satyananda Saraswati: Kundalini Tantra, p. 443)

 

  • Lerne und übe Yoga Asanas um deinem physischen Körper mehr Stärke und Flexibilität zu verleihen und um die aktiven und passiven Aspekte des Lebens in Balance zu bringen

  • Lerne und übe Pranayama Techniken und erhöhe dein allgemeines Energieniveau

  • Lerne und übe Entspannungstechniken um emotionale und mentale Spannungen sowie alte Glaubenssätze zu lösen und dich mit deiner inneren Quelle von Kraft und Weisheit zu verbinden

  • Lerne und übe Meditationstechniken um deinen Fokus zu trainieren und Sensibilität für die feinen Energien in Körper, Geist und Seele zu entwickeln

 

Dieser Kurs ist für Beginner und fortgeschrittene Yogis gleichermaßen geeignet. Für alle Asanas gibt es Varianten um individuellen Bedürfnissen gerecht zu werden. 

7 Days Kundalini Tantra Course

7 days, approx. 1.5 - 2 hours each day

Get your Yoga on with an every day practice over 7 days. Repitition creates Momentum and with every time you step on your mat, your practice gains more and more strength. Your subtle engery channels will open, and as your mind becomes focused and clear, you will feel the power of Tantra Yoga and get motivated to keep your practice going after the course. You will have all the tools and knowledge you need to develop your own strong and stable Yoga practice.  

„Tantra is the ancient science which uses specific techniques to expand and liberate the conciousness from its limitations.“ (Swami Satyananda Saraswati: Kundalini Tantra, p. 443)

 

  • Learn and practice Yoga Asanas to gain more strength and flexibility of the physical body and balance active and passive aspects of your life

  • Learn and practice Pranayama Techniques to enhance your overall energy level

  • Learn and practice relaxation techniques to release emotional and mental tensions, old believe systems and reconnect to your inner source of power and wisdom

  • Learn and practice meditation techniques to train your focus and develop sensitivity for subtle energies in your body, mind and soul

 

The course is appropriate for beginners and advanced practicioners. There are modifications for all Asanas to meet individual needs. Yoga is for every body!

 

Cacao, Yin Yoga & Sound Healing

Dauer: ca. 2,5 Stunden

In dieser einzigartigen Yogastunde kombinieren wir die Wirkung traditionell zubereiteten Cacaos mit der meditativen Praxis von Yin Yoga und den klärenden Vibrationen des Gongs und anderen Instrumenten. Wir geben der Session einen zeremoniellen Rahmen und kreieren damit einen sicheren Raum, in dem du emotionale, mentale und physische Spannungen loslassen kannst. Ich führe dich dabei achtsam durch den Prozess. 

Wir beginnen diese zeremonielle Stunde damit, eine Tasse Cacao zu trinken. Anschließend laden wir den Geist der Großmutter ein und bitten um ihre Führung und ihre Unterstützung. Roher Cacao ist bekannt als sogenanntes "Superfood", welches eine große Anzahl an Mineralien enthält. Unter anderem finden wir Magnesium, Mangan und Kupfer - drei Mineralien die für den Aufbau wichtiger Enzyme benötigt werden, die für die Entgiftung verantwortlich sind. Weiterhin hat Cacao einen entspannenden Effekt auf die glatte Muskulatur und auf die Gefäßwände. Dadurch fühlen wir uns gleichzeitig energetisiert und entspannt. Wir sind perfekt vorbereitet für die Praxis von Yin Yoga. 

Im Yin Yoga werden die Positionen für eine relativ lange Zeit gehalten. Muskelkraft wird nicht benötigt. Es geht ausschließlich darum zu entspannen und loszulassen. Je länger wir die Positionen halten, desto tiefere Schichten im Gewebe werden erreicht. Emotionale und mentale Konflikte werden im Körper gespeichert und können durch diese sanfte Praxis gelöst werden. Die Vibrationen des Gong und anderer Instrumente unterstützen dich in diesem Prozess auf eine sanfte aber kraftvolle Weise. 

Erwarte einen Nachmittag ganz für dich selbst, gehalten in einem sicheren Raum und umgeben von gleichgesinnten Brüdern und Schwestern. Komme in bequemer Kleidung und bring gern eine Decke oder dein Lieblingskissen mit. Nach der Session wirst du zutiefst entspannt sein und mit einem ausgeglichenen und zufriedenen Geisteszustand nach Hause gehen.  

Cacao, Yin Yoga & Sound Healing

Duration: approx. 2.5 hours

In this unique Yoga session, we combine the heartopening effect of traditionally prepared raw Cacao with the meditative practice of Yin Yoga and the claryfying vibrations of the Gong and other instruments. Through a ceremonial framework, we will create a safe space and for you to let go of emotional, mental and physical tensions and provide mindful guidance in this journey.

 

We begin this ceremonial session with drinking a cup of Cacao. We invite the grandmother spirit of Cacao to our circle, and ask for her guidance and support. Raw Cacao is well known as a „superfood“, which contains a great number of beneficial minerals. Among others there are high amounts of Magnesium, Manganese and Copper. All three of them are needed to produce specific enzymes which are responsible for the detoxification of our body. Furthermore, Cacao has a relaxing effect on muscels and on the walls of our blood vessels, which makes us feel energized, but still relaxed. We are perfectly prepared for the practice of Yin Yoga.

 

In Yin Yoga, the positions are held for a relatively long time. No Muscle power is needed and the whole purpose oft he practice ist o relax and let go. The longer we hold the positions, the deeper the tissues we reach. Emotional and mental coflicts are stored in the physical body and can be released through this gentle practice. The vibrations of the Gong and other instruments will support you in this process in a gentle but powerful way.  

 

Expect an easy afternoon for yourself, held in a safe space and surrounded by likeminded brothers and sisters. Come with comfortable clothes and maybe with a blanket or your favourite cushion. You will leave the session with a deeply relaxed body and a balanced and content state of mind.